Tag 3 im Dschungelcamp – Im Zeichen des Hungers

Tag 3 im Dschungelcamp stand ganz im Zeichen der Hunger-Games. Vor allem für Team Gelb (Snake Rock). Das liegt daran, dass Team Blau (Base Camp) alle Essenssterne bekommt und somit volle Bäuche hat, während Team Gelb seine Hausaufgaben nicht macht und somit außer Bohnen mit Reis nichts zum Mampfen bekommt.

Aber der Reihe nach.

Die Dschungelprüfung von Tag 3: Getier für Vier

Aufgabe: 3 Minuten sind in einem Glassarg auszuhalten, in dessen 3 Kammern nach und nach diverse Tiere eingelassen werden. Nach den 3 Minuten durften die Insassen die Schrauben einer Kammer lösen und den darin befindlichen Ball in eine Röhe stecken. Wessen Ball zuerst fällt, hat gewonnen.

Krebse bei den Beinen – Ratten auf dem Oberkörper – Maden, Spinnen, Kakerlaken
Obwohl Hanka Rackwitz am meisten jammerte und weinte, hörten wir von Kader Loth den namengebenden Satz der Show: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Daraufhin durfte auch ein Mitglied von Team Blau den Glassarg verlassen. Gina-Lisa Lohfink nutzte die Chance und überließ es Alexander „Honey“ Keen, für die Mahlzeiten zu kämpfen.

Obwohl beide Kontrahenten mit der Situation an sich fertig wurden, war Honey wieder einen Ticken schneller und schaffte es als Erster, die Schrauben zu lösen und den Ball in die Röhre zu versenken.

Sieger: wieder mal Honey

Wer muss in die Dschungelprüfung von Tag 4

Die Anrufer merken, dass sie Honey mit den Dschungelprüfungen nicht weichklopfen können. Also haben sie nervigste Person aus dem Base Camp gewählt: Sarah-Joelle Jahnel.

Bei Camp Gelb traf es: Kader Loth

In den Beiden Camps selbst passierte nichts Außergewöhnliches. Normale Dschungelkost der gestörten sozialen Beziehungen. Meckereien über die Essenszubereitung, Selbstzweifel, die Beichte des verkorksten Lebens …

Die Profile der Camp-Insassen zeichnen sich aber immer deutlicher ab:

Ich hab auch Angst vor … ach guck mal, der Schmetterling: Hanka Rackwitz
Beeindruckend mit seiner In-sich-Ruhen Attitüde: Markus „Buddha“ Majowski
Entwickelt sich zur Nervensäge Nummer Eins: Sarah-Joelle Jahnel
Was, die sind auch im Camp?: Nicole Mieth, Thomas Häßler
Der Mann, der alles kann: Honey
Meisterin der versteckten Ironie: Kader Loth
Wo bin ich hier nochmal?: Marc Terenzi
Erwürgt einfach alle und zwar eigenhändig: Jens „Mallorca“ Büchner
Ich beschaue auch meine Kloschüssel: Fräulein Menke

Das interessiert Dich auch