Warum Alexander „Honey“ Keen schon jetzt der Dschungelkönig ist

Ja ihr habt richtig gelesen. Honey ist für mich – wenn schon nicht der neue Dschungelkönig – zumindest einer der Gewinner dieser IBES-Staffel!

Es ist völlig egal, in welches Reality TV Format man Alexander Keen steckt. Er funktioniert überall. Schon bei Germanys next Topmodel hat er seiner damaligen Freundin Kim Hnizdo sofort die Show gestohlen (was jetzt nicht sonderlich schwer war).
Und warum? Weil er einen Plan oder zumindest ein Ziel hat: so schnell wie möglich „berühmt“ werden! Ohne Rücksicht auf Verluste. Jede Publicity ist dabei gute Publicity. Die Marke „Honey“ gilt es zu etablieren.

Man macht einen großen Fehler, wenn man ihn für dumm oder planlos hält. Der mag schmierig und mit seinem Dauergegrinse nervig rüberkommen, aber er ist zielstrebig und geht überlegt vor. Zudem hat er das übersteigerte Maß an Selbstvertrauen und Selbstüberschätzung, was man dafür braucht.

Ob der nun zum Dschungelkönig gewählt wird oder als Fünfter rausfliegt, ist sowas von scheissegal. Nach dieser Staffel Dschungelcamp hat sich sein Bekanntheitsgrad (und Marktwert) um den Faktor x vergrößert. Diejenigen, die ihn bis jetzt noch nicht kennen, kennen ihn spätestens jetzt. Wenn man ihn in die Dschungelprüfungen wählt, tut man ihm nur einen Gefallen. Jede Sekunde Sendezeit mit seinem Grinsegesicht auf dem Bildschirm ist pures Gold wert. So wie es jetzt aussieht, versagt er in den Prüfungen auch nicht und bringt demzufolge immer genug Sterne (also Essen) mit nach Hause. Da werden ihn seine Mitcamper nicht gerade dissen. Man möchte auch erfahren, ob da mit Gina-Lisa oder auch Sarah-Joelle noch was laufen wird (die waren ja sehr angetan).

RTL wird sich auch überlegen, wie sie ihn in den Sendungen darstellen. Schließlich sorgt er für Stimmung, während andere Kandidaten (von denen man wahrscheinlich viel mehr erwartet hatte) überraschend schwächeln: Marc Terenzi, Jens Büchner, Gina-Lisa Lohfink …
Von Thomas „Icke“ Häßler, Fräulein Menke und Nicole Mieth ganz zu schweigen. Das ist doch Arbeitsverweigerung. Streichmasse, die nach einer Woche (wenn die Rauswahlen durch die Zuschauer beginnen) korrigiert wird. Ich bin mir nicht sicher, wer jetzt als Allererstes geht, aber Nicole Mieth hat da große Chancen. Danke für Nichts!
Honey wird bleiben müssen. Genauso wie Kader, Sarah-Joelle und Hanka.

Und jetzt seid ihr gefragt. Glaubt ihr, dass Honey von der Teilnahme im Dschungelcamp profitieren wird?

Lohnt sich das Dschungelcamp für "Honey"?

Abstimmungsergebnis ansehen

Loading ... Loading ...