Dschungelcamp vom 27.01.2012 – das Finale steht fest

Das Finale von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ steht fest.
Nach einer 2-stündigen Sendung wurden die letzten Drei gekürt.

RTL fällt nicht mehr viel ein. Und diese Einfallslosigkeit müssen sie auch noch auf 2 Stunden aufblasen. Oder wir sind alle Teil eines großen RTL-Experiments. Wie lange kann man Nichts senden, bevor Massen von Zuschauern mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet vor der RTL Sendezentrale auftauchen und die Verantwortlichen lynchen wollen?

Der Rabe ist ausgeflogen

Anders lässt sich nicht erklären, weshalb RTL soviel Zeit mit dem Abschied des Rabenvaters schinden muss. Wer will denn den bitte frisch aus der Containerdusche sehen?
Corvi tecum sunt … Schon klar.

Die Sendung mit der Maus

Nein, die süße Maus heißt Micaela – die tote Maus lag im Wasserreservoir und stank vor sich hin.
Gemeinsam sind wir stark, dachten sich Micaela und Kim und beerdigten den toten Nager im Dschungel.

Unter Hühnern

Mit dem Halbblut Ochsenknecht und Micaela Hosenlos auf Schatzsuche.
Warum hast Du Dir keine Hose angezogen? entfuhr es Rocco mehr oder weniger überrascht.
Rocco, ich habe seit 2 Wochen keine Hose angehabt – Michaelas ehrliche Antwort.
Damit waren die Fronten geklärt.

Der Sinn dieses Spieles lag darin, halbnackt mit Federn übersät in einem Hühnerkäfig nach lebendem Federvieh zu jagen. Die wandelnden Chicken-Wings trugen Eier, die es einzusammeln galt.

Ich glaube, ich war jetzt am angezogensten im ganzen Dschungel(-camps, meinte sie), stellte Micaela richtig fest.
Trotzdem hüpften ihr wieder mal die Nippel aus dem Nichts von Badeanzug. Auf ihre Frage, warum Rocco ihr nicht Bescheid darüber sagt, folgte seine lapidare Antwort: Du hast doch eh immer wenig an.

Da es eher eine Spaßveranstaltung war, holten sie sich natürlich den Schlüssel.

Und wieder scheiterten sie an der Antwort zur Schatzkistenfrage.
Wieviele Sexpartner haben die Deutschen im Durchschnitt im Leben?
Ob die richtige Antwort nun realistisch war oder nicht – jedenfalls lagen die Campinsassen mit ihrer Schätzung von 18 Besteigern und Besteigerinnen falsch. Vor allem Kim sollte sich mal ein paar Gedanken machen, weshalb ihr Rocco Schatz so vehement für 18 plädierte.

Kim Gloss in der Taucherglocke des Grauens

Für ihr jugendliches Alter ertrug sie das alles schon sehr tapfer, ohne Frage. Wobei sie sich mehr Sorgen um den bestialischen Gestank als um alles andere machte.
Mit einem Taucherhelm auf dem Kopf musste sie 4 Teilprüfungen überstehen, wobei ihr diese Tiere in den Helm gekippt wurden.

  1. Spinnen. Riesige Spinnen!
  2. Krebse. Kleine blaue Krebse
  3. Buschratten. 4 Stück
  4. Kakerlaken. Ungezählt, aber 7 Kilo Gewicht

Zum Schluss verirrte sich auch noch eine verschreckte Kakerlake in Kims Ohrmuschel, die aber vom herbeigeeilten Dr. Bob mittels Pinzette sofort entfernt wurde.
Die begeisterte Sonja Zietlow fieberte richtig mit.

Nach müde kommt doof

Es gibt ja großartige Lagerfeuerszenen in noch großartigeren Filmen, aber das war hier ganz ödes Laientheater.

Und das sind die Finalisten:

  • Brigitte Nielsen
  • Kim Gloss

Den unglücklichen 4. Platz belegte Micaela, die Dschungelkönigin der Herzen.

Damit hat RTL das erste reine Frauenfinale verpasst und angesichts des großen Vorsprungs von Brigitte Nielsen wüsste ich jetzt auch nicht, weshalb man das jetzt noch schauen muss.

Das interessiert Dich auch