Tag 8 im Dschungelcamp 2019 – Gisele entdeckt die Kämpferin in ihr

Tag 8 im Dschungelcamp ist vorüber und der erste Z-Promi muss das Camp verlassen und hat keine Chance mehr auf 100.000 € Siegprämie und den Dschungelthron. Doch dazu später mehr.

Erst einmal ist es wichtig festzuhalten, dass uns Gisela die ganze Zeit verarscht hat. Abgebrochene Prüfungen am laufenden Band, die anderen nur mit Ach und Krach bestanden und bei ihrer sehr wahrscheinlich letzten Dschungelprüfung entdeckt sie die brasilianische Amazone in ihr und holt 7 von 12 Sternen.

Torsten Legat – der Motivator ist in Dir

Sollte es so einfach gewesen sein? Warum müht sich RTL dann die ganze Zeit damit ab, der ewigen Heulsuse durch ein Yotta-Coaching (wahlweise auch auf die Kraft der Currywurst vertrauend) wenigstens ein bisschen Motivation zu vermitteln – wenn es der Leginator in 1,5 Minuten schafft? Niemand hat verstanden, was er da für Wortgirlanden gedrechselt hat („Germanys next Toddel“, „Der Kasalla verfolgt Dich, er ist mit Dir in Deinem Herzen drin“), aber Gisela holte 7 Sterne und es wären durchaus mehr drin gewesen. Zwar wurde gequietscht und geschrien, wie man es all die Prüfungen zuvor von ihr gewohnt war, aber das große Heulen und Jammern blieb aus. Jetzt war die Prüfung auch nicht die allerschwerste (mein RTL war echt gnädig) und selbst Chuck Norris scheint in Kasalla Schlafanzügen zu schlafen, aber ich denke, es war schon sehr berechnend von ihr.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=U3Mj-xBoRHE

Es war die letzte Prüfung und die Zuschauer hatten an diesem Tag erstmals die Möglichkeit, jemanden aus dem Camp herauszuwählen. Da entdecken auf einmal viele Showteilnehmer ihren Kampfgeist. Später in der Schatzsuche haben wir ja auch erfahren, dass Gisele Oppermann früher Mäuse und Ratten gezüchtet hat, nur um dann im Dschungel sogar vor Schmetterlingen Angst zu haben. Na wer das glaubt, glaubt auch die Story, dass Michael Jackson ein Album mit Peter Orloff machen wollte.
Jedenfalls war sie danach unablässig am Erzählen, wie sehr ihr das Legat-Coaching geholfen habe und wie gut ihr das getan habe und was für eine Type das sei … in direkter Gegenwart zu Bastian Yotta, bei dem wohl bald ein Berufswechsel ansteht.

Die Schatzsuche bringt es ans Licht

RTL scheint mit den Einschaltquoten zufrieden zu sein. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass Prachtschinken Evelyn und Du-brauchst-keinen-BH (O-Ton Tommi Piper) Doreen auf Schatzsuche geschickt werden, ohne dass sich eine der Damen im Bikini/Badenanzug präsentieren und durch Schlamm robben muss. Hier wurde ein wenig Menschenkenntnis verlangt und vielleicht auch eine Portion Verstand (gut, dass Evelyn nicht völlig unbewaffnet auf die Suche ging. Sie hatte Gottseidank „Ossi“ Doreen dabei). Ausgewählte Kinderphotos mussten den richtigen Dschungelstars zugeordnet werden. Darüber hinaus gab es Anekdoten und Geheimnisse der Z-Promis aus zurückliegenden Tagen, die auch wieder zugeordnet werden mussten.
Unter anderem hätten wir da zu bieten:

  • Jonas … äh Felix verkaufte geklaute Radkappen für 1,50 €
  • Peter Orloff zog einst mit Michael Jackson durch die Kneipen
  • Prinz Protz hatte öfter einen Ständer, wenn radelnde Frauenzimmer vor ihm fuhren
  • Leila Lowinterest flog 3 mal von der Schule
  • und Domenico verwechselte vor einem Fußballspiel einst Haargel mit Enthaarungscreme (?) (ich frag besser nicht nach) und das wallende Haar sei daraufhin in Büscheln geflüchtet. Erklärt das jetzt den Toupetverdacht? Madame ex-Bachelor hüllte sich darauf angesprochen bedeutungsschwanger in Schweigen.

Domenico muss das Camp verlassen

Ach ja, dem Mann mit dem mysteriösen Haaraufsatz wurde die Ehre zuteil, dieses Jahr als erster das Camp zu verlassen. Wobei, von Ehre kann man hier wirklich nicht mehr sprechen. In einem hochkarätig besetzten Camp (im Fußball stelle man sich bei einer WM die Todesgruppe Brasilien, Holland, Spanien und Frankreich vor) wäre so ein sang- und klangloses Ausscheiden kein großer Akt, aber selbst gegen Sibylle Rauch, Leila Lowmotivation, Tommi Piper und diese Dingens … Sportlerin nicht genügend Stimmen erhalten – das ist hart.

Domenico mag ja im „wahren Leben“ ganz anders sein und in der Auseinandersetzung mit Evelyn Burdecki in einigen Punkten Recht haben – aber seine Strategie im Camp war beschissen („Stein drüber“) und seine Fähigkeiten ungenügend. Durch seine plumpe und trottelige Art, sich dem ex-LoveInterest wieder zu nähern und gleichzeitig abzublocken, hat er sich selbst ins Aus geschossen. Ich hoffe für ihn, dass er nun seine Vaterrolle in der kleinen Familie wahrnimmt und dem Medienzirkus Lebwohl sagt.