Melanie Müller ist die Dschungelkönigin 2014

Gratulation!

Ich hatte mit den Zahlen aus der Blog-eigenen Umfrage natürlich mit Larissa Marolt gerechnet, aber schon recht früh gewusst, dass der Kampf um die Krone zwischen den beiden Frauen entschieden wird.

Und Melanie hat die Krone nun wirklich verdient, auch wenn sie bei weitem nicht so unterhaltsam wie Larissa ist. Dafür hat man ihr angemerkt, dass alles zu geplant, zu durchorganisiert ist. Eben der Busengeneral, der NVA Gedächtnis Feldwebel des Camps. Ich soll püriertes Arschloch trinken? Kein Problem. Wer hat die dicksten Eier? Ich! Keine Frage, das haben die Zuschauer in dem Moment auch so gesehen. Und dazu noch ein bischen geweinte Sentimentalität über die kranke Mama – das kommt gut an. Hier hat einfach die durchdachtere Strategie gewonnen. Larissas Pulver war verschossen, als sie nicht mehr in die Dschungelprüfung musste.
Die  größte Freude an der Show war angeblich, dass sich Tittenmauso so natürlich zeigen konnte, wie sie ist – jetzt aber wieder diese Pseudo-Marylin-Monroe Frisur aufträgt, die künstlich bis zum Geht-nicht-mehr aussieht.

Jochen Bendel konnte sich mit einem guten 3. Platz aus der Show verabschieden. Ob es für einen neuerlichen Karriereschub sorgen wird?

Ansonsten war das Finale wie so oft eine blutleere Veranstaltung. 3 Promis der Kategorie D und abwärts haben sich halt nicht viel zu sagen.

Auf die Zahlen und Statistiken zu den Telefonvotings bin ich gespannt. Wann kippt welche Stimmung, wer lag schon immer vorn, bei wem war es immer wacklig?

Das interessiert Dich auch