Das nehmen die Kandidaten mit ins Camp

Jeder Kandidat darf einen privaten Gegenstand mit ins Dschungelcamp nehmen. Hier erfahrt ihr, um was es sich bei jedem Promi handelt.

Laut BILD-Zeitung haben sich die Kandidaten für mehr oder weniger brauchbare Gegenstände entschieden:

  • Micaela Schäfer: Gymnastik-Band und Nippel-Bömmel. Ich wage zu behaupten, dass die TV-Nation das Gymnastik-Band nicht interessiert.
  • Radost Bokel: Schminksachen. Naja, ich hätte hier eher auf ein Photo getippt.
  • Brigitte Nielsen: Photo vom Ehemann und Kuscheldecke. Das macht die nordische Göttin schon wieder symphatisch, wobei die Zuschauer froh sein können, dass das Geruchsfernsehen noch nicht existiert.
  • Daniel Lopes: entschied sich für einen Hygienartikel. Was auch immer wir uns darunter vorstellen dürfen …
  • Ailton: Schmuckkette und Brasilienfahne. Typisch Ailton, typisch verpeilt. Wozu braucht er die Fahne?
  • Ramona Leiß: Batiktücher. Das erinnert mich an was. Ich komm nicht drauf …
  • Vincent Raven: Amulett und Räucherstäbchen. Zumindest könnte er sich mit den Räucherstäbchen die Stechmücken vom Hals halten.
  • Jazzy: Schlafsack. Das geht in Ordnung, wobei doch jeder Promi einen Schlafsack gestellt bekommt?!
  • Kim Gloss: Schminkzeug und Teddy. Naja, sie war jung und wusste es nicht besser.
  • Rocco Stark: Luftmatratze und Kuschelkissen. Das wievielte Kuschelkissen war das jetzt schon? Die Luftmatratze macht Sinn, wenn ich mich an die übermüdeten Gesichter der letzten Staffeln erinnere.
  • Martin Kesici: Bild von der Freundin: So gehört sich das, Herr Rocker!

Das interessiert Dich auch